Methodenübergreifende Psychotherapie

Aufgrund meines Werdeganges und meiner Ausbildung verwende ich oftmals nicht nur Methoden aus der Verhaltenstherapie oder Klinischen Hypnose, sondern auch andere Interventionsmöglichkeiten, die bei dem jeweiligen Thema zielführend sein können.

Hervorzuheben sind hierbei die energetische Psychologie, Aufstellungsarbeit und gestalttherapeutische Zugänge. Wundern Sie sich nicht, wenn Sie plötzlich in der Therapie mit Plastilin hantieren, via eigenartiger “Bauklötze” ihr Familiensystem aufstellen oder ein Flip-Chart-Blatt mit Kreisen und Wellen bemalt wird.

Es geht mir darum, Ihnen das gemeinsam erarbeitete Ziel auf dem für Sie idealsten Weg zu verfolgen und zu veranschaulichen. Wie wir alle wissen, gibt es verschiedene Typen von Menschen und somit auch verschiedene Zugänge des Lernens und Begreifens. Somit haben auch die Reiskörner, die Sie in Becher verteilen, um Alltagsbelastungen sichtbar zu machen oder eine Waage, anhand derer Sie mit Murmeln pro und kontra abwägen, Ihren Sinn.

Nicht zuletzt finde ich, dass verschiedene Zugänge auch Spaß bereiten können – wann hatten Sie zuletzt Legosteine in der Hand? Humor ist ein für mich wichtiger Faktor in der Therapie!